Multimedia Messaging Service (MMS)

Der Multimedia Messaging Service (MMS) ist als Nachfolger von SMS und EMS (Enhanced Message Service) konzipiert und bietet die Möglichkeit, multimediale Nachrichten an EndgerĂ€ten zu versenden. MMS können sowohl an Mobil- als auch an Festnetztelefone verschickt werden, sofern die EndgerĂ€te entsprechend ausgerĂŒstet sind.

Eine Multimedia Message darf aus Inhalten beliebigen Typs bestehen. Damit ist es möglich simple Texte, komplexe Dokumente, Bilder und sogar kurze Videosequenzen zu verschicken. Eine prinzipielle GrĂ¶ĂŸenbeschrĂ€nkung gibt es nicht. Obgleich Nachrichten beliebigen Inhalt haben können, wird SMIL (Synchronized Multimedia Integration Language) zur Darstellung verwendet.
Aktuelle EndgerÀte bieten meist optional oder fest eingebaut eine Kamera, um mit dem EndgerÀt selbst Bilder oder Videos aufzunehmen.

Technisch baut MMS auf bestehende Standards auf: Zur Kommunikation mit dem EndgerÀt wird WAP verwendet, die Spezifikation beinhaltet Schnittstellen zur Kommunikation mit E-Mail-Gateways und anderen MMSCs (Multimedia Messaging Center), die auf SMTP beruhen. Zur Kommunikation mit so genannten VAS (Value Added Services) wird SOAP benutzt. Die Kodierung des Nachrichtenbodies basiert auf MIME (Multipurpose Internet Mail Extensions).

  • Wir verfĂŒgen ĂŒber profunde Kenntnis der im Zusammenhang mit MMS eingesetzten Standards. Dies erlaubt uns, auch Sie bei Ihre MMS Projekte zu begleiten und Teil- oder Gesamtlösungen fĂŒr Sie zu realisieren
  • Wir beraten Sie ĂŒber den erfolgreichen Einsatz von MMS-Angeboten im Einklang mit Ihren bestehenden Marketing-Strategien oder bei der Entwicklung ganz neuer Unterhaltungsformate auf MMS-Basis.


Übersicht Technologien